Donnerstag, Juni 24, 2021
Wellness

Finnische Sauna, Dampfsauna und Infrarotkabine – wo sind die Unterschiede?

Heute finnisch, morgen Infrarot.

Der Saunawunsch steht vor der Tür und schnell stellt sich die Frage: welche Saunaart ist eigentlich die Richtige für mich. Zur Auswahl stehen hier zumeist die finnische Sauna, die Infrarotkabine und die Dampfsauna. Bei Cube fx bekommen Sie die Entscheidung leicht gemacht, denn Sie haben die Möglichkeit, alles miteinander zu kombinieren. In die finnischen Gartensaunen des saarländischen Saunabauers können im Handumdrehen Infrarot-Rücken- und Wadenstrahler eingebaut werden. Dabei kann vor jedem Saunagang die gewünschte Saunaart ausgewählt werden. Heute finnisch, morgen Infrarot.

Bio-Saunaofen für den Kombi-Betrieb

Gleichsam kann durch einen Bio-Saunaofen ein Kombi-Sauna-Betriebssystem installiert werden. Mit einer Leistung von 10,5 kW ist ein Bio-Saunaofen sowohl für den finnischen Saunabetrieb (trockene Wärme bis 100° C) als auch einen Kombi-Betrieb (ca. 40 bis 65° C mit relativer Luftfeuchte von 35 bis ca. 70%) gewappnet. Hinzu kommt eine aus Porzellan gefertigte Abdeckschale für Düfte und Kräuter, mit der Sie Ihrem Körper zusätzlich Gutes tun.

Kräuter und Düfte für freie Atemwege können Sie bei CUBE fx problemlos in der Porzellanschale des Bio-Saunaofens anrühren.

Finnische Sauna 

Der Begriff „Sauna“ kommt aus dem Finnischen und bedeutet übersetzt schlichtweg nichts anderes als „Schwitzstube“. Die Sauna ist in Finnland das Kulturgut schlechthin und regelmäßige Saunagänge gehören zum Alltag einfach dazu. Die Finnen sehen Saunieren als eine unverzichtbare Lebensart, bei der sie sich mit ihrem Körper und ihrer Seele vollkommen verbunden fühlen und diese reinigen.

So wissen die Finnen ganz genau, dass der Mensch nie früh genug lernen kann, sich wohl zu fühlen. Deshalb kommt es, dass bereits Babys in Ihren ersten Monaten ihren ersten Saunagang absolvieren. Es ist bewiesen, dass Erwachsene, die bereits in Ihrer Kindheit regelmäßig sauniert haben, zumeist auch in Ihrem späteren Leben einen gesünderen Lebensstil leben und diesen beibehalten.

Saunieren mit Kleinkindern? In Finnland ist dies Normalität und gehört zum Alltag.

Beim finnischen Saunieren wir der Raum durch einen Holz- oder Elektro-Ofen erhitzt. Es entsteht eine trockene Wärme bis 100° C, die die Körpertemperatur hingegen nur wenig stiegen lässt. Steigen tut jedoch der Schweiß, den Sie ausschwitzen. So können Sie bei zwei bis drei Saunagängen bis zu einen Liter Schweiß verlieren und vielerlei Schadstoffe ausstoßen. Vergessen Sie nach jedem Saunagang jedoch nicht die Abkühlung, denn diese regt den Stoffwechsel an und führt dazu, dass sich die Blutgefäße nochmals zusammenziehen. Positive Nebenwirkungen nebst Entspannung können ein verbesserter Stoffwechsel oder auch ein schöneres Hautbild sein. Mehr Infos zu den Motiven Begleitfaktoren des Saunieren finden Sie in unserem Blogbeitrag „Saunieren Sie sich gesund„.

Der finnische Saunaofen von Cube fx kann auch als Kombi-Saunaofen eingebaut werden – so ist sowohl ein finnischer Saunabetrieb als auch ein Dampfsauna-Betrieb möglich.

Infrarotkabine

Immer beliebter wird heutzutage auch die Alternative zur finnischen Sauna: die Infrarot-Kabine. Bei Cube fx machen wir Ihnen die Entscheidung zwischen den Varianten, die beide viele, aber auch unterschiedliche Benefits mit sich bringen, einfach – sie können sich einfach beides in Ihre Gartensauna bauen lassen.

Im Unterschied zur finnischen Sauna wird der Körper in einer Infrarot-Kabine mit Tiefenwärme erhitzt, was zur Muskelentspannung führt. Die Wärme strahlt dabei punktuell auf die Haut und wird nicht durch einen speziellen Ofen erzeugt. Beispiele sind Rücken- oder Wadenstrahler. Die direkte Wärme auf der Haut liegt dabei bei bis zu 60°C, sodass wir weniger stark als bei der finnischen Sauna schwitzen.

Infrarotstrahler tragen mit Tiefenwärme zur nachhaltigen Muskelentspannung bei.

Ohne Wärmeverlust können Infrarotstrahlen direkte Wirkung auf unseren Körper zeigen, da diese ohne Umwege in den Körper dringen. Somit hilft Infrarotwärme ähnlich wie eine Rotlichtlampe gegen punktuelle Verspannungen und Gelenkprobleme. Darüber hinaus ähnelt Infrarotwärme der Wirkung von Sonnenstrahlen, was dazu führt, dass wir Glückshormone ausschütten. Gerade deswegen können wir uns nach einer Gang in die Infrarot-Saunakabine ganz unbefangen und glücklich fühlen. 

 
admin
http://cube-fx-life.de
Posts created 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.