Samstag, Oktober 16, 2021
Fundament
Gartenhaus & Co Gärtnern

Ein Fundament für Ihr Gartenhaus & Co. erstellen

Bei der Anschaffung eines Gartenhauses reicht ein vorhandener oder aufgeschütteter Boden im eigenen Garten für gewöhnlich als Fundament nicht aus, da die Festigkeit des Bodens maßgeblich geringer ist als die Festigkeit der Baustoffe des Gartenhauses. Deshalb benötigt die Mehrheit der Gartenhäuser, Gartensaunen & Co. – sofern diese nicht auf einer als Fundament dienenden Transportpalette geliefert werden – ein stabiles Fundament als Grundlage. Als Fundament bezeichnet man einen tragfähigen und ebenen Untergrund, der die Lasten des Gartenhauses auf den Baugrund überträgt und diese dort gleichmäßig verteilt.

Für ein Design Gartenhaus von CUBE fx empfiehlt sich ein Streifen-, Flächen- oder Punktfundament. Wo genau die Fundamente laufen müssen, bekommen Sie in einem Fundamentplan direkt bei Anfrage eines CUBE fx Gartenhauses mitgeteilt.

Plattenfundament

Unter einem Plattenfundament – oftmals auch Flächenfundament genannt – versteht man eine Bodenplatte, die zumeist aus Beton gegossen wird. Statt einer betonierten Fläche werden häufig auch Terrassenplatten verlegt. Achten Sie bei Terrassenplatten besonders darauf, dass die Platten die Lasten des Gartenhauses aushalten und nicht brechen oder nach einer gewissen Zeit absacken. Eine ebene und gute Verdichtung unter den Platten ist hier maßgebend. Leichte Unebenheiten in der Bodenbeschaffenheit können mit den höhenverstellbaren Füßen der CUBE fx Design Gartenhäuser ausgeglichen werden. Stellen Sie auch sicher, dass das Fundament kein Gefälle nach vorne aufweist, da das Regenwasser an der Rückseite der CUBE fx Gartenhäuser über die integrierten Regenablaufstutzen abläuft.

Fundament
Aufbau eines CUBE fx Gartenhauses auf einem Plattenfundament.

Streifenfundament

Bei einem Streifenfundament handelt es sich um einzelne, meist betonierte Streifen, auf denen die Belastung des Gartenhauses linienartig abgetragen wird. Auch Streifenfundamente bedürfen fachmännischer Planung und einem sorgfältigen Bau. Wie beim Plattenfundament sollte auch bei den Streifenfundamenten ein Statiker vor dem Bau die Bodenbeschaffenheit und die Details des Gartenhauses genau unter die Lupe nehmen, um so die korrekte Tiefe und Art des Fundamentes zu bestimmen.

Streifenfundament für ein Gartenhaus von CUBE fx.

Punktfundament

Bei Punktfundamenten handelt es sich um kleine einzelne Fundamente, die das Gewicht punktuell zum Boden ableiten. Diese sind zumeist betoniert. Eine Alternative sind heutzutage auch Schraub-Pfahl-Fundamente. Vorteil ist, dass Sie nicht mit Beton arbeiten müssen. Sollten Sie hieran Interesse haben, kontaktieren Sie uns gerne persönlich und wir stellen Ihnen den Kontakt mit unserem Schraub-Pfahl-Fundamentbauer her.

Aufbau eines Cube fx Gartenhauses auf einem Schraub-Pfahl-Fundament des Partners Rhein-Ruhr-Fundamente.

Transportpalette und Schotterfundament

Sollten Sie keine Zeit und kein Interesse daran haben, ein Fundament zu legen und wünschen sich, dass die Abwicklung Ihres Traum Gartenhauses so einfach wie möglich abläuft? Gegebenenfalls wünschen Sie sich auch, dass Ihr modernes Gartenhaus zukünftig an einen anderen Platz bewegt werden kann? Kein Problem! Denn CUBE fx liefert Ihnen Ihr Gartenhaus auf Wunsch ganz bequem fertig montiert auf einer untrennbaren Transportpalette in Ihren Garten. Das Gartenhaus ist somit jederzeit mobil durch die Verwendbarkeit von Kran oder Gabelstapler.

Anlieferung einer Cube fx Gartensauna auf einer verzinkten Stahl-Transportpalette.

Als Fundament reicht ein gerades und gut verdichtetes Schotterfundament, da die Transportpalette als eigenständiges Fundament fungiert. Dieses können Sie in Höhe der Palette ausgraben, sodass die Palette im Boden versenkt wird. Anschließend kann das Fundament mit Schotter aufgefüllt werden.

Fundamente frostfrei gründen

Achten Sie bei Fundamenten auch darauf, dass sie frostfrei gegründet werden. Somit schützen diese nämlich nicht nur vor dem Absacken des Gartenhauses, sondern auch von unten kommender Nässe und Frost. Faustregel ist hier eine Mindesttiefe von ca. 80 Zentimetern plus einer zusätzlichen Drainageschicht unter dem Beton von ca. 20 Zentimetern. Genaues sollten Sie jedoch mit einem Sachkundigen vor Ort abklären. Ab einer Tiefe von 80 Zentimetern besteht erfahrungsgemäß in unseren Breitengraden keine Gefahr mehr, dass es zu Schäden des Betons durch Frost kommt – das Fundament ist also frostfrei.

admin
http://cube-fx-life.de
Posts created 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.